Christian Friedrich ZINCKE

Dresden 1683 – 1767 London

Halbbildnis einer Dame in rosa Kleid

Email auf Kupfer, 4,5 x 3,5 cm, in vergoldetem Messingrahmen

Zincke gehört zu den besten Miniaturisten Englands des 18. Jahrhunderts. Er arbeitete vor allem in der Technik der Emailmalerei, die eine sehr schwierige und technisch sehr aufwendige Arbeit war. Denn die Farben mussten nach dem Auftrag einzeln gebrannt werden.

Zincke wurde zunächst als Goldschmied ausgebildet. Dies war auch für seine spätere Arbeit von Nutzen, denn er erreichte mit der Emailmalerei fast einen singulären Stand, was die Qualität seiner Arbeiten betrifft. Denn er vereinigt die malerischen Effekte der Malerei auf Elfenbein mit der Technik der Emailmalerei.

Seine Auftraggeber kamen vor allem aus der Aristokratie. So scheint die dargestellte Persönlichkeit, gekennzeichnet durch das blaue Band des Hosenbandordens, dem hohen englischen Adel anzugehören.

Miniaturen von Zincke befinden sich in zahlreichen Museen und gehören zu einem wichtigen Bestandteil sowohl von öffentlichen wie auch privaten Sammlungen.

Diese Miniatur befindet sich in einem farbfrischen und sehr guten Erhaltungszustand.

Preis: 8.800 € inkl. MWSt.