Franz EYBL

Wien 1806 – 1880

Herrenporträt

signiert und datiert: Eybl 1832

Öl auf Leinwand, 54,5 x 44 cm

Franz Eybl gehört neben Waldmüller, Kriehuber und Amerling zu den bedeutendsten Vertretern der österreichischen Porträtmalerei. Bereits mit 10 Jahren trat Eybl 1816 in die Akademie ein, wo er unter den Lehreren Mössmer, Lampi, Caucig und Peter Krafft bis 1828 studierte. Seine Generation überwand die starren, noch dem Klassizismus verhafteten, distanzierten und kalten Schilderungen, seien es Porträts, historische oder Genreszenen.
Allein in diesem Porträt, das ja nur aus dem Kopf und Oberkörper besteht, findet man zunächst eine realistische Schilderung der Persönlichkeit (so wie sie tatsächlich ausgesehen haben könnte), aber gleichzeitig führt der verklärte Blick und die leichte Neigung des Kopfes eine Persönlichkeit, ausgestattet mit Sensibilität und Einfühlungsvermögen, vor. Diese psychologisierende Darstellung zeichnet die Wiener Porträtmalerei dieser Zeit und ganz besonders auch die künstlerische Qualität des Franz Eybl aus.

Preis: 6.500 €