clearer
Home
Gemälde
Zeichnungen
Porträtminiaturen
Aktuelles
Künstler
Über uns
Amartis
Kontakt
clearer

clearer

 BENCINI


Künstler aus der Familie des Antonio Bencini, Wien um 1780


Bildnis des Erzherzogs und späteren Kaisers Franz II. mit dem Orden vom Goldenen Vlies


Aquarell und Gouache auf Elfenbein, oval, 6 x 5 cm, in vergoldetem Messingrahmen



 

Preis:

 2.890 €



Kaiser Franz (1768 – 1835) wurde als erstgeborener Sohn vom späteren Kaiser Leopold II. und Maria Ludovica in Florenz geboren. Sein kinderloser Onkel Kaiser Josef II. verlangte, dass er seine Erziehung ab den frühen 80er Jahren in Wien als zukünftiger Kaiser und Nachfolger fortsetzen sollte.
Hier trägt der junge Erzherzog einen modischen Rock und den Orden vom Goldenen Vlies, den er als Erstgeborener schon zu seiner Geburt erhalten hatte.
Die nicht signierte Miniatur ist in der für Bencini typischen pointilistischen Malweise und der charakteristischen Blau-Grau-Schattierung in der Gesichtspartie gestaltet.
In den Kammerzahlamtsbüchern des Kaiserhauses taucht der Name Bencini von den 40er bis weit in die 80er Jahre immer wieder auf. In der Kaiserlichen Miniatursammlung befindet sich ein Porträt der Kaiserin Maria Ludovica (R. Keil, Die Porträtminiaturen des Hauses Habsburg, Wien 1999, Kat. 180), das „Bencini jun.“ signiert ist. Es unterscheidet sich jedoch stark von dem vorliegenden Porträt. Es scheinen mehrere – heute nicht mehr nachvollziehbare – Mitglieder der Familie Bencini für den Hof gearbeitet zu haben, da in den Büchern mit den Rechnungen Antonio Bencinis vermerkt wird, dass er eine große Familie und ein sehr geringes Einkommen habe (J. Fleischer, Das kunstgeschichtliche Material der Geheimen Kammerzahlamtsbüchern, Wien 1932, Band I, S. 128, 159).

space Übersicht space
Forward
clearer Anfrage